Ich eröffne eine neues Thema, da mich dieses schon seit Jahren beschäftigt.
Das vielzitierte und hochgelobte instinktive Schießen.
Ich habe das über Jahre versucht in den Griff zu bekommen. Zu meiner Schande gestehe ich, ich bin daran mit herkömmlichen Mitteln gnadenlos gescheitert bin..
Der Geist wollte instinktive schießen, jedoch scheinen meine Augen in dieser Hinsicht ein Eigenleben zu führen und widersetzen sich permanent meinen Anordnungen.
Mein Analyse: ich halte zu lange, denke zuviel und versuche irgendwie zu zielen, ohne es wirklich zutun. Unweigerlich kam es auch bei mir zum berüchtigten “Target-Panic”
Also was blieb über, man muß gegensteuern. Reichlich Tips gibt es, aber funktionieren tun die wenigsten. Mein Lösung war, es muß Zwang her, wieder auf das Wesentliche zu kommen.
Also habe ich viel überlegt und etwas gebastelt. Raus gekommen ist diese Variante des Schießens:


Und es hilft. Man hat keine Zeit mehr zu denken, alles geht ratz fatz. Und man lernt mit Enttäuschungen zu leben. Hier geht es um “Hopp oder Top”. keine Ausreden mehr für mich.
Meine Erfahrung, ich habe mehr Selbstvertrauen in meine Schüsse und ich schieße wirklich mehr instinktiv.
Wer kämpft auch mit dem Problem ?

Share:Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Buffer this pageDigg thisFlattr the authorShare on TumblrShare on StumbleUpon0Email this to someoneShare on LinkedIn0Pin on Pinterest0Share on Reddit0